Siemens Mobility Family überzeugt mit einzigartigem Portfolio in London

Transport Ticketing Global 2020

Auch in diesem Jahr ist Siemens Mobility zusammen mit HaCon und eos.uptrade erneut als Aussteller und Sponsor Teil der Transport Ticketing Global 2020 in London gewesen. Die internationale Fachmesse ist das weltweit größte Treffen des öffentlichen Nahverkehrs, welches Entwicklungen des Smart Ticketing, der Integration von Fahrgastinformations-Programmen sowie die Vernetzung von Städten thematisiert. Unter dem Motto „Shaping Connected Mobility“ informierten Siemens Mobility und seine Tochterunternehmen am Stand Nr. E26 über aktuelle Themen wie Mobility as a Service, XiXo – von Check-in/Check-out (CiCo) bis Be-in/Be-out (BiBo), Mobile Ticketing, Intermodal Trip Planning, Traveler Relationship Management, Mobility Data Analytics oder Demand-Responsive Transport.  

 

Vorträge von Mathias Hüske und Geert Vanbeveren

Untermauert wurde das Rahmenprogramm durch den Vortrag von Mathias Hüske, Geschäftsführer bei eos.uptrade, zum Thema „Erfahrungen mit der Einführung des Next Gen Ticketing - XiXo“. Darin klärte er über Check-in/Check-out (CiCo), Check-in/Be-out (CiBO) sowie Be-in/Be-out (BiBo) Ticketing auf und gab hierzu aktuelle Entwicklungen, technische Hintergründe und Einblicke zur User Experience wieder. Hüske erklärte zudem weshalb die Nutzung von Beacons inzwischen eine kostengünstige, langfristige und praktische Lösung sei. Abschließend teilte er wichtige Learnings und Empfehlungen bei der Implementierung von CiBo- und BiBo-Systemen.

Ebenfalls zukunftsrelevante Themen lieferte Geert Vanbeveren, Vertriebsleiter bei Siemens Mobility, mit seinem Vortrag „App-basierte Mobilität: Öffnen Sie die Schatzkiste Ihrer Mobilitätsdaten“. Behörden und Betreiber des öffentlichen Verkehrs verfügen heute über eine Fülle von Daten, deren Potenzial jedoch oft nicht ausreichend genutzt wird. In seiner Präsentation zeigte Vanbeveren auf, welche Datenquellen zur Verfügung stehen und wie gezielte Datenanalysen weitreichende Einblicke und die Grundlage für eine Optimierung von Service und Betrieb liefern können. Dazu zählen die Identifizierung von Mustern des Mobilitätsverhaltens, die Ermittlung von Nachfrageprognosen und ihre Auswirkungen auf den Verkehrsbetrieb sowie die Bereicherung von Mobilitätsdiensten für Reisende.

 

Zurück