Mobile- und Online-Ticketing für den Schwabenbund ab sofort verfügbar

Seit April 2020 können jetzt auch Fahrgäste im Gebiet des vom Allgäu bis zur schwäbischen Alb reichenden bayerischen Teils des Schwabenbunds ihre Tickets für den öffentlichen Verkehr bequem über das eigene Handy kaufen. In diesem Raum bieten die Verkehrsverbünde mona (Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu) und VVM (Verkehrsverbund Mittelschwaben) mit 24 Verkehrsunternehmen ihre Leistungen an. So reisen Fahrgäste in den Regionen Günzburg, Unterallgäu, Oberallgäu, Kempten und Memmingen (zukünftig auch in Ostallgäu und Kaufbeuren) auf Wunsch mit dem Komfort des digitalen Tickets.

2019 wurde eigens zum Betrieb dieses im ländlichen Raum einzigartigen Systems die Schwabenbund-Services (SBS) GmbH gegründet. Die eos.uptrade GmbH („eos.uptrade“) konnte im Vorfeld, gemeinsam mit weiteren Konsortialpartnern, eine EU-weite Ausschreibung für den Aufbau einer neuen Vertriebsplattform für sich entscheiden.  

Die entsprechende App VVM/mona Ticket hat eos.uptrade auf Basis der hauseigenen FahrInfo-Infrastruktur unter Anbindung an die DEFAS-Tarifdatenauskunft entwickelt. Fahrgäste können nun Tickets aus dem ausgewählten Sortiment erwerben, und zwar sowohl direkt aus dem Katalog als auch aus einer über die Fahrplanauskunft angefragten Relation heraus.

Zum Zeitpunkt der Planung noch nicht bedacht, aber in der aktuellen Situation von unschätzbarem Vorteil ist die Tatsache, dass Fahrgäste ihr Ticket nun kontaktlos erwerben können – ein wichtiges Argument in einer Zeit, in der der ÖPNV langsam wieder mit steigenden Fahrgastzahlen rechnen kann.

Zu den derzeit kaufbaren Karten zählen Einzelfahrkarten, Tageskarten und auch Wochen- und Monatskarten sowie Sonderkarten. Dargestellt werden die Fahrscheine als 2D-Aztec-Barcode auf dem Display des Smartphones. Die Barcodes werden durch Hand-Kontrollgeräte des Kontroll-Personals in den Bussen überprüft. Der Mobile-Shop und das dazugehörige Onlinevertriebssystem aus dem Hause eos.uptrade erfüllen dabei den deutschlandweiten Standard der VDV-Kernapplikation (eTicket Deutschland) mit signierten und entsprechend fälschungssicheren Barcodes.

Die Tickets können in der App VVM/mona Ticket per SEPA-Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal bezahlt werden. Es ist geplant, die App funktional in Zukunft weiter auszubauen.

Über Kauf und Anzeige der Einzel-, Tages- und Zeitkarten hinaus können Fahrgäste mit Abonnements ihre Fahrtberechtigung in der App einfach und unkompliziert anzeigen lassen und somit in Kontrollsituationen einen modernen und bequemen Weg gehen, der zudem die Ausgabe der bisherigen Wertkarten einspart. Und das Smartphone hat heutzutage ein überwiegender Teil der Reisenden ohnehin immer bei sich.

Hierzu Marius Maruhn, Geschäftsführer der Schwabenbund-Services (SBS) GmbH: „Mit der von eos.uptrade bereitgestellten App, die Verbindungen übersichtlich darstellt und einen einfachen Ticketkauf vom Smartphone aus ermöglicht, schaffen wir einen echten Mehrwert für unsere Fahrgäste. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil in der aktuellen Phase ist sicherlich, dass auf den Umgang mit Bargeld beim Busfahrer auf diese Weise verzichtet werden kann. “

Zusätzlich zur App bietet der Online-Bereich auf https://shop.schwabenbund-services.de den Usern eine weitere Möglichkeit, Tickets (hier auch zum Ausdrucken) zu erwerben sowie ihre persönlichen Daten und Zahlungsmittelinformationen zu verwalten.

Perspektivisch ist auch der Ausbau der Kooperation mit Tourismusorganisationen und Veranstaltern vorgesehen, da diese modernen Formen des Ticketings gerade Besuchern ohne Tarifkenntnisse einen vereinfachten Zugang zum umweltfreundlichen ÖPNV bieten.

eos.uptrade ist ein Software-Unternehmen für Online-Vertriebssysteme und Ticketing-Lösungen mit Fokus auf dem Öffentlichen Personenverkehr. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und hat sich in den letzten Jahren zum innovativen Software-Spezialisten entwickelt. Über die modernen Verkaufswege des Online- und Mobile-Ticketings hinaus bietet eos.uptrade auch Lösungen für weitere Formen des Ticketings, wie z. B. Check-in/Check-out-Lösungen oder auch eine Best-Price-Tarifierung verschiedenster Tarifmodelle (z. B. Luftlinientarif) an.

Zurück