Hamburger Hochbahn und eos.uptrade veranstalten ersten Mobility Hackathon in Hamburg

Hamburg: Am 22. und 23. September 2017 findet der erste Mobility Hackathon in Hamburg statt. Das Event, bei dem Teilnehmer eigene Ideen für Softwarelösungen in funktionsübergreifenden Teams umsetzen können, wird gemeinsam von der Hamburger Hochbahn und dem Softwarespezialisten eos.uptrade organisiert.

Ziel des Hackathons ist es, innerhalb von eineinhalb Tagen gemeinsam kreative Lösungsansätze und smarte Softwareprodukte für die Mobilität von Morgen zu erarbeiten. Egal ob Programmierer, Kreativer oder Ideengeber: Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen dürfen und sollen im Rahmen des Mobility Hackathons die Möglichkeit haben, gemeinsam Ihre Ideen zum Thema Mobilität umzusetzen. Alle Teilnehmer haben dabei Zugriff auf APIs von Hamburg Tourismus, MobyKlick, Geofox und vielen weiteren.

„Die Ansprüche an die Mobilität von morgen schon heute zu antizipieren und Lösungsansätze mit zu gestalten, ist unser Antrieb. Mit dem Hackathon begeben wir uns dabei auf einen neuen experimentellen Pfad: Man nehme viele schlaue, kreative Köpfe mit unterschiedlichstem Background und gebe ihnen Raum und Zeit für Ideen. Wir sind gespannt, was für ein Ergebnis am Ende dieser Gleichung steht!", sagt Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der HOCHBAHN.

Ein solches Thema mit motivierten und innovativen Entwicklern und ÖPV-Interessierten zu veranstalten freut uns besonders, denn das Thema Mobilität ist derzeit besonders wichtig!”, sagt Michael Gross, Geschäftsführer von eos.uptrade, und ergänzt: „Gerade hier neue Ideen zu generieren ist für die Weiterentwicklung nicht nur für sondern auch mit ÖPV-Nutzern besonders interessant und mit der Hamburger Hochbahn haben wir für diesen Mobility Hackathon den perfekten Partner gefunden.”

Die Teilnahme am Mobility Hackathon ist kostenlos und die Gewinnerteams werden selbstverständlich prämiert. Die Anzahl der Tickets ist begrenzt und eine Registrierung ab sofort unter www.mobility-hackathon.de möglich.

Zurück