Teamarbeit bei eos.uptrade: Der erfolgreiche Switch zu Kubernetes

Kubernetes log
Abbildung 1: Daten aus Graylog zu vor dem Wechsel/nach dem Wechsel zu Kubernetes: Flache Kurve, geringere Dauer für die Zugriffe

Wir haben mehrere Monate auf diesen Tag hingearbeitet: Nach hunderten auf Jira gebuchten Stunden haben die beteiligten Teams es vollbracht!

Ein Projekt eines bekannten Verkehrsunternehmens wechselte auf Kubernetes (ein Open-Source-System zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von containerisierten Anwendungen).

Zwei interne Teams - und natürlich auch das Rollout-Team des Kunden - haben gemeinsam über mehrere Monate den Prozess zu Evaluierung, Modernisierung, Konfiguration, Test etc. vorangebracht. Die Zeit war gut investiert, denn durch die sorgfältige Vorbereitung funktionierte der finale Switch reibungslos, und die Komponenten haben ohne Probleme ineinandergegriffen.

Die Learnings zu Traffic, Zertifikaten, Autorisierung Routing etc. aus den verschiedenen Testsystemen waren sehr wertvoll, so dass nichts schief ging.

In den folgenden Stunden (und Tagen) haben wir Logs und das Monitoring sehr genau beobachtet. Auch unser Kunde hat sehr gute Zahlen gemeldet, und unsere Grafik dazu zeigt ebenfalls sehr schön, dass sich die ganze Arbeit überaus gelohnt hat: Nach dem Switch gehen die benötigen Zeiten für eine Anfrage deutlich nach unten, und die Kurven erscheinen insgesamt “glatter”, d.h. der Prozess verläuft stabiler (s. Abbildung 1).

Ähnliche Erfahrungen gibt es aus anderen Teams. Die dort gesammelten Erfahrungen flossen natürlich auch in die Planungen mit ein.

Danke an alle Beteiligten!

Ausblick

Mit Blick auf den Forecast für das kommende Jahr müssen die nächsten Schritte sein, unsere Services skalierbar zu machen. Wir sind bereit!

Dieser Artikel erschien ausführlicher ieos.blog mit weiteren internen Insights.

 

Neugierig geworden? Schau bei unseren offenen Stellen rein und melde dich gern bei uns.

 

Zurück